Unser Verständnis

Doubleview – das bedeutet für uns, in der Entwicklung von Unternehmen und Führungskräften verschiedene Aspekte und Wechselwirkungen von mindestens zwei Seiten zu betrachten.

Körper und Geist
Zuallererst sind in unserer Auffassung Körper und Geist untrennbar. Nachhaltige Leistungsfähigkeit braucht einen guten Umgang mit dem eigenen Körper und ein klares Denken. Der selbstkompetente Umgang mit den eigenen Ressourcen ist für Führungskräfte und Mitarbeiter von unschätzbarem Wert. Wir sind überzeugt, dass die integrierte Betrachtung beider Ebenen in einer Zeit der Beschleunigung und Komplexität schnell wichtiger wird. Unternehmen erkennen ihre Verantwortung in zunehmendem Masse, die strategische Ressource "Führungskraft" umfassend zu betrachten. Mentale, emotionale und körperliche Energien sind in Zukunft noch mehr integriert zu entwickeln.

Strategie und Kultur
Veränderungen im Kontext des Unternehmens haben wachsende oder geänderte Anforderungen an die Führungskräfte zur Folge. Change muss integriert betrachtet werden, indem Fähigkeiten und Fertigkeiten über Training und Coaching laufend angepasst werden. Andererseits ermöglicht erst das Wachstum der einzelnen Führungspersönlichkeit dem Unternehmen, sich zu entfalten. Die Unternehmenskultur ist wesentlich geprägt durch Denken, Fühlen und Wollen der Manager. Strategien lassen sich nur soweit erfolgreich umsetzen, als die Unternehmenskultur dies ermöglicht. Die Entwicklung einer offenen Kommunikations- und Zusammenarbeitskultur ist Voraussetzung, damit Innovation sowie Umsetzung entlang der strategischen Stossrichtung erfolgen kann.

Vordergründiges und Hintergründiges
Manager haben vordergründig die Aufgaben, die (meistens) wirtschaftlichen Ziele mit ihren Unternehmen zu erreichen. Das ist der eine Aspekt der Führungsarbeit, die Fragen nach dem Was und dem Wie. Andererseits haben Unternehmen in unserer Welt einen tieferliegenden Auftrag zu erfüllen, in dem es darum geht, einen sinnvollen Beitrag in die Welt und der darin lebenden Menschen zu leisten. Das ist die Frage nach dem Warum. Auf dieser tiefer liegenden Ebene sind alle Dinge miteinander verbunden. Da geht es um ökologisches Integrieren von Ressourcen und Potenzialen: "From Ego-System to Eco-Systems" (C.O. Scharmer). Es geht um die Balance von Monethik und Ethik.